Projektpatenschaft Madamfo-Ghana

Jeder bringt sich mit seinen Stärken ein, um in den dynamischen Märkten auch morgen bestehen zu können. Wir möchten unsere Projektpatenschaft mit Madamfo-Ghana in diese Vision aufnehmen und gemeinsam mehr bewegen als Netzwerk, wirksam und nachhaltig helfen.Wir haben uns bewusst für dieses Projekt entschieden, um es dauerhaft zu begleiten.

Uns haben Effizienz, Transparenz und der hohe persönliche Einsatz von Frau Landgrafe, der Gründerin von Madamfo-Ghana, nachhaltig beeindruckt. Madamfo ist das ghanaische Wort für Freund. Lassen Sie uns eine neue Freundschaft/Partnerschaft eingehen und "Gemeinsam mehr bewegen!"


Warum dieses Projekt?

Frau Landgrafes Mut und Tatkraft haben uns begeistert und überzeugt. In 10 Jahren hat sie ein soziales Netzwerk geschaffen, dass das Überleben vieler Menschen in Ghana sichert. Mit Empathie, diplomatischem Geschick und durch das Erlernen der Landessprache konnte sie kulturelle als auch bürokratische Hürden mit Bravour meistern. Der bedürftige Mensch steht immer im Vordergrund. Ihre Präsenz in Afrika, ihre Unterstützung vor Ort zeigen, wie intensiv Frau Landgrafe diese Aufgabe lebt, das Land und die Menschen liebt.

Jeder Beitrag zählt

Bisher konnten wir, dank der Unterstützung unserer zahlreichen Sponsoren, schon einiges erreichen. Tragen auch Sie Ihren Anteil dazu bei! Dabei spielt die Höhe der Spende weniger eine Rolle als die Tatsache, dass uns jede Unterstützung ein Stück in die richtige Richtung bringt.

Die Sponsoren

Das Klimaproblem

Den meisten Familien hat zunächst ein Klimaproblem die Ernährungsgrundlage genommen: In vielen afrikanischen Ländern kommt es immer häufiger zu einer raschen Abfolge von Dürre und Überflutungen. Der Verlust der gesamten Ernte und häufig auch der vorhandenen Vorräte sind die Folge. Bei derzeit weltweit steigenden Preisen für Getreide und anderen Grundnahrungsmittel sind die Kinder akut von Unterernährung bedroht und würden ohne schnelle Hilfe langfristige Schäden davontragen

Um das rudimentäre Bildungsangebot annehmen zu können, bedarf es einer existentiellen Grundsicherung. Durch die Unterstützung des School-Feeding-Programme wird den Schul- und Kindergartenkindern eine Mahlzeit pro Tag ermöglicht.

Das Ziel

Gemeinsam mehr bewegen ... als Netzwerk, wirksam und nachhaltig helfen. Hilfe zur Selbsthilfe, ein zentrales Anliegen von Bettina Landgrafe, der Madamfo-Ghana Begründerin. Die Dorfgemeinschaft Bansos soll in die Lage versetzt werden, sich ein qualitativ besseres Leben aufzubauen. Um das Projekt langfristig erfolgreich zu entwickeln und zu etablieren, sind alle betroffenen Gruppen an der Entwicklung des Projektes beteiligt: Die Einwohner, als Zielgruppe des Projektes; die Regierung, in Form von lokalen Entscheidungsträgern wie Gemeinderat und Abgeordneten für die Region; und die Mitarbeiter von Madamfo-Ghana, welche das Projekt dann in Zusammenarbeit mit den Einwohnern durchführen. Die Transparenz im Umgang mit Spendengeldern und die Einbeziehung der betroffenen Menschen sind dabei ein zentrales Anliegen von Bettina Landgrafe.

Die Erfolge

Es ist geschafft! Durch die beachtliche Wo/Manpower der Einheimischen, dem Madamfo-Ghana-Team ist die germanBroker.net Schulküche in Banso fertiggestellt und in Betrieb. Nochmals vielen, vielen Dank an alle Kollegen für die großzügigen Spenden.

Das Dorf Banso ist völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Die Einwohner müssen mehrere, sehr steile Abhänge überwinden, um den nächsten begehbaren Trampelpfad zu erreichen. Besonders in der Regenzeit ist ein Entkommen aus dem Dorf nahezu unmöglich. Eine schwangere Frau, ein Kranker oder ein alter Mensch können diesen Weg nicht bewältigen. Das Baumaterial der Schulküche wird von den Bewohnern Bansos von Apewu (Nachbardorf) zwei Kilometer nach Banso über eben diesen Trampelpfad getragen.Die Versorgung der Dorfbewohner, insbesondere der Kinder, ist desolat und völlig unzureichend. Mit der Hilfe von Madamfo-Ghana e.V. und den Dorfbewohnern wird zeitnah eine Küche gebaut.

Ihr Ansprechpartner

Käutner__Vivian.jpg

Vivian Käutner

Assistentin Vorstand / Leiterin Sekretariat
Tel.: 02331 - 8045-194
Fax: 02331 - 8045-3194